Hochfeste Klebeverbindungen sind im Zuge von Leichtbau, E-Mobilität und dem damit verbundenen Einsatz neuer Materialien und Verbundwerkstoffe unerlässlich. Doch oft sind es genau diese Kunststoffe und CFK-Oberflächen, die ohne fachgerechte Vorbehandlung nicht über eine geeignete Oberflächenstruktur verfügen, um eine haltbare Verklebung zu gewährleisten. Hier setzt die Openair-Plasma-Technologie zur Feinstreinigung und Aktivierung der Oberflächen an: Umweltschonend wird mit PlasmaPlus je nach Applikation eine spezifische Funktionsbeschichtung bis in die Mikrostrukturen der Materialoberfläche abgeschieden. Das Resultat: Hocheffektive Layer, die den Materialien völlig neue Eigenschaften verleihen. Ein weiteres Verfahren, Plasma-SealTight, bewirkt die haftungsstarke, mediendichte Verbindung von Kunststoff/Metall im Hybrid-Spritzgießprozess. Das notwendige Know-how dazu, vermittelt Anbieter Plasmatreat in Anwender-Technologiezentren, Workshops und Seminaren.

Weitere Informationen: https://www.plasmatreat.de/