Der Kunststoff zählt heute zu den am meisten verwendeten Materialien in der Medizinbranche. Medizinprodukte, die aus Kunststoff hergestellt werden, sind sehr vielfältig. So werden Kunststoffe beispielsweise für Einwegartikel wie Spritzen, Behälter, Katheder, Atemmasken aber auch für Prothesen und Implantate verwendet. Weiterhin bestehen medizinische Instrumente oder gewisse Bestandteile der Instrumente aus Kunststoff. In diesen neuen Instrumenten erleichtert der Kunststoff die Arbeit in der Medizin. Gleichzeitig trägt er zur Sicherheit von Patient und Mediziner bei, denn er ist bruchfest.

Oftmals sind die Bedingungen, unter denen der Kunststoff Anwendung findet, sehr hart – zum Beispiel bei chirurgischen Geräten oder Anwendungen, die mit Desinfektionsmitteln oder anderen Chemikalien in Kontakt kommen. Die Nachfrage nach maßgeschneiderten und für den Einsatz optimierten Kunststoffen wächst deshalb. Die Kehrseite dabei ist aber, dass durch den intensiven Einsatz von Kunststoff-Einwegartikeln die Abfallmenge steigt. Um dem entgegenzuwirken, hat EMS-Grivory ein Hochleistungspolyamid entwickelt, welches mehrere hundertmale sterilisiert und somit mehrfach eingesetzt werden kann. Das Einsatzgebiet des neuen Grilamid TR FE 11292 ist breit gefächert. Aufgrund seiner kristallklaren Transparenz, hohen mechanischen Festigkeit und Zähigkeit sowie seiner hohen chemischen Beständigkeit kann das Produkt für Mehrweganwendungen verwendet werden, die eine hohe Transparenz erfordern, wie transparente Pumpenbehälter, Filter, Dampfventile, Behälter, Boxen und Werkzeugkästen, Lüftungsmasken, Fenster und vieles mehr.

 Für mehrmalige Dampfsterilisationen geeignet

Wiederverwendbare Medizinprodukte oder medizinische Instrumente bergen ein gewisses Risiko für Kreuzkontaminationen. Die Dampfsterilisation, auch Autoklavieren genannt, ist eine geeignete Methode, bei der Sattdampf in einem Temperaturbereich von 120 bis 148 °C bei hohem Druck für einen Zeitraum verwendet wird, der für eine sichere Sterilisierung ausreicht. Für genau diesen Anwendungsfall ist das Hochleistungspolyamid Grilamid TR FE 11292 entwickelt worden, das für die mehrmalige Dampfsterilisation geeignet ist und damit das weltweit erste transparente Polyamid, welches wiederholt bei Temperaturen von 134 °C dampfsterilisierbar ist.

Fact & Figures

EMS-GRIVORY ist Teil des Geschäftsbereichs Hochleistungspolymere der EMS-Gruppe und beschäftigt weltweit über 800 Mitarbeiter. Das größte Entwicklungs- und Produktionszentrum befindet sich in Domat/Ems in der Schweiz. Die Stärken des Unternehmens liegen nicht allein in der Entwicklung und Herstellung dieser Hochleistungskunststoffe, sondern auch in der Erarbeitung innovativer Systemlösungen mit Kunden auf der ganzen Welt. Die Reduktion von Kosten und Gewicht durch den Ersatz von Metallen steht dabei im Fokus; EMS-GRIVORY bietet aber auch für anspruchsvolle Oberflächen, Designs und Farben Lösungen.

Die Gesellschaften der EMS-Gruppe sind in der EMS-CHEMIE HOLDING AG zusammengefasst, die ihren Sitz in Domat/Ems hat. Der Geschäftsbereich Hochleistungspolymere umfasst EMS-GRIVORY und EMS-EFTEC. EMS-GRIVORY besteht aus den drei Unternehmensbereichen EMS-GRIVORY Europa, EMS-GRIVORY America und EMS-GRIVORY Asia. EMS-EFTEC tritt unter dem Namen EFTEC als Lieferant für Klebstoffe, Abdichtmaterialien, Beschichtungen inklusive Applikationssysteme für die Automobilindustrie auf. EMS-GRILTECH ist spezialisiert auf die Entwicklung und Produktion von Fasern, Schmelzklebstoffen und Klebgarne für technische und textile Anwendungen, Haftvermittlern für Hochleistungsreifen, Pulverlackhärtern und Reaktivverdünnern.

Kontakt: www.emsgrivory.com

Das Hochleistungspolyamid eignet sich hervorragend für Anwendungen, die wiederholt dampfsterilisiert werden und dadurch mehrfach eingesetzt werden können.

Bildquelle: EMS-CHEMIE