Die Anforderungen an einen Compoundeur werden heutzutage zunehmend höher. Immer häufiger müssen die Eigenschaftsprofile der Kunststoffe durch anwendungsspezifische Anreicherungen mit Additiven und Füllstoffen ausgereizt werden. Dabei gilt es immer wieder neue Herausforderungen zu meistern, innovative Lösungen zu finden sowie Prozesse zu optimieren. Kunststoffkompetenz im Verbund ist hier hilfreich.

Die Ziele einer Compoundierung sind vielfältig. Als Compound bezeichnet man Kunststoffe, denen zusätzliche Füllstoffe, Verstärkungsstoffe oder andere Additive beigemischt worden sind. Durch die Compoundierung werden diese fest miteinander verbunden. Im Mittelpunkt stehen aber immer die gewünschten Eigenschaften des späteren Bauteils. Hierbei sind jedoch in der Summe der Anforderungen Kompromisse einzugehen, da sich, wie so oft bei der Lösung technischer Probleme, einzelne Forderungen diametral gegenüberstehen. Compoundierer sind also im übertragenen Sinn Veredler von Kunststoffarten. Zudem müssen sie als sogenannte „Machbarkeits-Berater“ über ein umfassendes Know-how verfügen, da sie Teil der Rohstofflieferkette und der Kunststoffverarbeiter sind.

Die Unternehmen der Feddersen-Gruppe können mit einer umfassenden Expertise aufwarten, welche sie auf der KUTENO 2019 präsentierte. Neben der Herstellung und diversen Dienstleistungen rund um Extruder (FEDDEM), den Vertrieb von technischen Kunststoffen, Spezialchemie und technischen Produkten (K.D. Feddersen), die Kunststoffproduktion sowie Leistungen rund um das Lohncompounding (AKRO-PLASTIC), Masterbatches (AF-COLOR) und biologisch abbaubare sowie biobasierte Compounds (BIO-FED), und den Edelstahlhandel (Voß Edelstahl), werden die Kunststoffverarbeiter sinnvoll unterstützt. Zudem runden wissensbasierte Engineering-Dienstleistungen von M.TEC das Angebot als „Machbarkeits-Berater“ ab.

 

Fact & Figures

K.D. Feddersen ist auf die weltweite Distribution von Chemikalien, technischen Kunststoffen und technischen Produkten spezialisiert. Was 1949 als kleine Hamburger Handelsgesellschaft begann, ist heute zu einer internationalen Unternehmensgruppe gewachsen –mit Tochtergesellschaften und Unternehmen in Zentraleuropa, Mittel- und Osteuropa, den nordischen Ländern sowie Ost- und Südostasien. Das globale Netzwerk mit direktem Zugang zu internationalen Märkten und Regionen ist wertvoll für Kunden aller Branchen. Zu den Kompetenzen zählen die lokale Distribution, die Lagerhaltung und die Kundenbetreuung. Das umfangreiche Produktsortiment ab Lager ist jederzeit verfügbar und ermöglicht daher kürzeste Lieferzeiten. Um sein Dienstleistungsangebot abzurunden, hat man deshalb auch im Juni 2018 sämtliche Anteile an der M.TEC Ingenieurgesellschaft für kunststofftechnische Produktentwicklung mbH mit Sitz in Herzogenrath bei Aachen erworben.

Kontakt: holding.kdfeddersen.com