Die KUTENO ist die Kunststoffmesse im Norden, an der niemand mehr vorbeikommt. Alle führenden europäischen Spritzgießmaschinen-Hersteller werden kommenden Mai im A2 Forum im ostwestfälischen Rheda-Wiedenbrück dabei sein: Arburg, ENGEL, Sumitomo Demag und Wittmann Battenfeld werden 2020 erstmals auf der KUTENO vertreten sein, ebenso die Spritzgießmaschinen-Hersteller Babyplast, Billion, Dr. Boy, FANUC, Gentis, Haitian, KraussMaffei, Tederic, TOYO/Deckerform, Windsor, WOOJIN PLAIMM und YIZUMI Germany, welche bereits auf der vergangenen KUTENO Austeller waren. „Die Teilnahme aller führender Spritzgießmaschinen-Hersteller ist Beleg dafür, dass sich die KUTENO als unverzichtbare Instanz für den fachlichen Expertenaustausch in der Kunststoffindustrie etabliert hat“, erläutert Jan Harms, Projektleitung KUTENO. „Die gesamte Wertschöpfungskette der kunststoffverarbeitenden Industrie wird durch weitere namhafte Neuaussteller wie Reichle, SpeedMixer, Tampomark oder SISE gestärkt“, so Harms weiter. Und was treibt die Branche um? Kreislaufwirtschaft und Rezyklateinsatz werden heiß diskutiert, doch welche Lösungen sind zukunftsfähig? Zentrale Themen, die auf der KUTENO 2020 eine wichtige Rolle spielen werden – für Aussteller wie Besucher. Für Rolf Saß, Geschäftsführer von ENGEL Deutschland am Standort Hagen, ist die Thematik ausschlaggebend für die Teilnahme 2020: „Es ist uns ein wichtiges Anliegen, mit unserer Erfahrung und unserem Wissen den Aufbau einer Kreislaufwirtschaft für Kunststoffe aktiv mit voranzutreiben. Als Spritzgießmaschinenbauer und Systemlöser können wir heute schon konkrete Beiträge leisten. Mit innovativen Verarbeitungstechnologien, fundiertem Plastifizier-Know-how und intelligenter Assistenz sorgen wir dafür, dass aufbereitete Kunststoffabfälle in immer höheren Anteilen und für immer höherwertigere Produkte eingesetzt werden können. Zum Beispiel unterstützen wir unseren Kunden SSI SCHÄFER dabei, Müllcontainer mit einem hohen Rezyklatanteil zu produzieren. Mehr als 80 Prozent sind bereits möglich und gemeinsam arbeiten wir daran, diesen Wert noch weiter zu steigern. Im Norden Deutschlands gibt es eine Vielzahl sehr starker Kunststoffunternehmen mit einem großen Bedarf an nachhaltigen Produktionslösungen. Genau deshalb beteiligen wir uns an der KUTENO 2020.“   

Bis zu 330 Aussteller erwartet

Der veranstaltende Carl Hanser Verlag erwartet für die dritte Veranstaltung der Fach- und Arbeitsmesse KUTENO – Kunststofftechnik Nord rund 330 Aussteller (254 Aussteller in 2019). „Fast alle Aussteller der KUTENO 2019 werden sich auch 2020 wieder präsentieren, viele neue haben gebucht, zahlreiche weitere haben großes Interesse – die KUTENO wird also weiter wachsen“, ergänzt Jan Harms. „Trotz des Wachstums werden wir jedoch den Charakter der Messe erhalten: Zeit und Raum für entspannte Fachgespräche, familiäre Atmosphäre und Begegnungen auf Augenhöhe.“  

Kreislaufwirtschaft – mehr als ein Rahmenprogramm

Lineares Denken ist überholt. Die Kunststoffwelt beginnt in Kreisläufen zu denken. Nicht erst seit den äußerst emotional geführten Diskussionen um ihren Werkstoff, entwickelt die Kunststoffindustrie erfolgsversprechende Lösungskonzepte, um sich von einer linearen zu einer zirkulären Kunststoffwirtschaft zu wandeln. Deshalb hat sich die KUTENO als Fach- und Arbeitsmesse zum Ziel gesetzt, das Themenfeld Circular Economy umfangreich aufzugreifen und abzubilden.

Als Netzwerkpartner konnten die KUTENO-Verantwortlichen das Netzwerk CirQualityOWL gewinnen. CirQualityOWL ist ein Gemeinschaftsprojekt der fünf Innovationsnetzwerke InnoZent OWL, Energie Impuls OWL, FPI - Food Processing Initiative, OWL Maschinenbau und ZIG – Zentrum für innovative Gesundheitswirtschaft. Des Weiteren sind der VDI OWL, die Fachhochschule Bielefeld sowie über 60 weitere Unternehmen, Hochschulen, Initiativen und Institutionen am CirQualityOWL beteiligt und in diesem engagiert.

Den Fachbesucher erwarten auf einem ausgewiesenen Angebotsbereich Produkte und Dienstleistungen von KUTENO-Ausstellern entlang der Wertschöpfungskette zur Kreislaufwirtschaft.

Auf einer Special Area werden Recyclingkreisläufe live erlebbar gemacht und die Möglichkeiten des Recyclings anhand von recycelten Kunststoffprodukten präsentiert. Abgerundet wird dies, mit einem auf das Themenfeld Kreislaufwirtschaft zugeschnittenen Vortragsprogramm.

Kuratiert wird dies vom Netzwerkpartner CirQualityOWL, auf dessen Gemeinschaftsstand mit mehreren Mitgliedsfirmen das Thema Kreislaufwirtschaft umfassend erörtert und diskutiert werden kann. Klaus Meyer einer der Projektinitiatoren von CirQualityOWL, „Der Wertstoff Kunststoff ist am Ende seines Lebenszyklus zum Wegwerfen viel zu schade. Die Transformation zu einer echten Kreislaufführung, fordert die Akteure entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Kunststoffindustrie auf, Innovationen zu entwickeln, welche wir auf der KUTENO abbilden möchten.“

Weitere KUTENO-Thementage gestalten auch 2020 wieder die bekannten Netzwerkpartner Konstruktionsbüro Hein und Kunststoff-Institut Lüdenscheid.